G-FLOP – Der Golfshuh. und unsere Antwort auf die Sockenpflicht in Golfclubs

G-FLOP - Der Golfshuh. und unsere Antwort auf die Sockenpflicht in Golfclubs

Die Frage der adäquaten Golfbekleidung entsprechend der Kleiderordnung eines Golfclubs ist heute eine Frage, die immer wieder aufgenommen wird. Auch der Golfschuh wird dort konkret adressiert.

Bereits bevor der Golfschuh G-FLOP das Licht der Welt erblickt hat, hat sich die Designerin Susan Schmelzer gründlich mit den Kleiderordnungen der deutschen Golfclubs auseinander gesetzt. In fast allen Golfclubs findet sich dieser oder ein ähnlicher Wortlaut wieder, wenn es um die Golfschuhe geht: Golfschuh mit Softspikes oder Noppen seien erlaubt.

Nachdem inzwischen Metallspikes quasi überall verboten sind, hat der Noppen-Golfschuh bei nahezu allen Herstellern Einzug gehalten und ist als Alternative zum normalen Golfschuh mit Softspikes gesellschaftsfähig geworden. U.a. bei ECCO und adidas ist diese Variante zur festen Größe im Sortiment gewachsen.

Auch wenn sich bei der Golfmode und speziell der -bekleidung inzwischen die unterschiedlichsten Strömungen etabliert haben oder werden, findet man in ca. einer Handvoll deutscher Golfclubs noch immer den antiquiert anmutenden Hinweis auf die sogenannte „Sockenpflicht“ in der Kleiderordnung. Sicher ist die Idee von G-FLOP – Der Golfschuh. das entspannte Golfspiel ohne weiße und vor allem heiße Füße zu ermöglichen, aber auch auf die „Sockenpflicht“ haben wir selbstverständlich eine Antwort (wenn auch nicht ganz ernst gemeint)!

Die Höhle der Löwen Tweet zur Sockenpflicht
Die Höhle der Löwen Tweet zur Sockenpflicht
G-FLOP Antwort auf die Sockenpflicht in Golfclubs
G-FLOP Antwort auf die Sockenpflicht in Golfclubs

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.