Als infizierte Golfer haben wir nach vielen Runden, auf denen nicht nur die Eisen und der Putter geglüht haben, beschlossen, dass es einen andersartigen Schuh geben muss, mit dem man auch bei großer Hitze entspannt dem Virus Golf nachgehen kann. Eingehende Recherche und Selbstversuche ergaben jedoch ein eher ernüchterndes Bild von suboptimalen Umsetzungen. Golfsandalen haben den Charme von Trekkingschuhen und normale Badelatschen sind nicht geeignet, um den Golfsport darin ausüben zu können. Also haben wir es kurzerhand selbst in die Hand genommen und den G-FLOP designt, entwickelt und produzieren lassen.

Auf der Suche nach kompetenten Geschäftspartnern, mit denen sich ein Projekt wie dieses durchführen lässt, sind wir fündig geworden. Wir mussten nicht erst ins entfernte China, Malaysia oder Bangladesch reisen, sondern direkt in Deutschland finden sich die besten Partner, wenn es um Design, Entwicklung und Produktion eines besonderen Schuhs wie dem G-FLOP geht.
Handwerker, Techniker und Visionäre, die sich vorstellen konnten, dass unsere verrückte Idee tragfähig ist – die sogar so tollkühn sind, selbst mit einem solchen Golfschuh auf den Platz zu gehen.
Eine renommierte Fabrik, die sich in der Konstruktion und der Produktion von Golfschuhkomponenten auskennt und nur mit den besten auf dem Markt zusammenarbeitet. Ein techn. Leiter, der uns mit einem Modellbauer der Extraklasse vernetzt hat, eine Schuhfabrik, die sich im wahrsten Sinne des Wortes wohlfühlt und ein Schuhmodelleur, der sein Handwerk versteht:
Warum also in die Ferne schweifen?
Wir schreiben MADE IN GERMANY groß!

G-FLOP Design Entwicklung Produktion Made in Germany

Wie setzen für die Produktion des G-FLOP nachweislich unbedenkliche Materialien ein. Sie entsprechen durchweg den Bestimmungen und Anforderungen der BRD und EU. Bei der Laufsohle geht das sogar so weit, dass deren Material als unbedenklich im Lebensmittelkontakt eingestuft wird.

Wir glauben hiermit einen guten Weg zu gehen – im Sinne unserer Kunden!

G-FLOP Nachweise zu den verwendeten Materialien